Presseartikel

Klostermarkt Walkenried 2016

Die gotische Klosteranlage Walkenried liegt am Südrand des Harzes. An diesem einst berühmten Ort wirkten 400 Jahre lang tiefgläubige Gottesmänner. Das hat Spuren hinterlassen, nicht nur herausragend bauliche. Heute ist ihre Klosteranlage ein faszinierendes Museum und ein Ort an dem Himmel und Erde zusammenfinden, zumindest Ende September zum Klostermarkt, wenn Museum, ev. Kirchengemeinde und Samtgemeinde Energien bündeln und ein in Nord- und Mitteldeutschland einmaliges ökumenisches Fest organisieren.

Klostermarkt
Klostermarkt · Foto: Günter Jentsch | ZisterzienserMuseum

Klostermarkt
Klostermarkt · Foto: Günter Jentsch | ZisterzienserMuseum

Die gotische Klosteranlage Walkenried liegt am Südrand des Harzes. An diesem einst berühmten Ort wirkten 400 Jahre lang tiefgläubige Gottesmänner. Das hat Spuren hinterlassen, nicht nur herausragend bauliche. Heute ist ihre Klosteranlage ein faszinierendes Museum und ein Ort an dem Himmel und Erde zusammenfinden, zumindest Ende September zum Klostermarkt, wenn Museum, ev. Kirchengemeinde und Samtgemeinde Energien bündeln und ein in Nord- und Mitteldeutschland einmaliges ökumenisches Fest organisieren. 

Am 24. und 25. September bieten wieder Nonnen und Mönche an 30 Ständen ihr Bestes aus Keller und Küche, Werkstatt und Garten feil: Kunsthandwerk und Bio-Brot, Fruchtgelees und Schmunzelsteine, Bücher, Kunst, Liturgika und Limo, Bier und Krüge, Weihrauch, Schmuck und Wurst und Käse, Schmiedewerk und Balsamtropfen – nicht nur für die Seele. Noch mehr Kostproben? Arquebuse, Seifen, Salze und Liköre, Mönchesgarten, Traubensaft und Kreuze. 

Und drum herum? Gespräche über Lebensfreude und Spiritualität, Musik- und Kinderprogramme. Eintritt inkl. Museum: 4 Euro, Kinder bis 15 Jahre frei, Parken frei, Besucherservice Tel: 05525-9599064 und www.kloster-walkenried.de. Herzlich willkommen!  

Veröffentlicht am 01.08.2016

Download

A- A+
 
DE EN NL