Monatskalender

Internationaler Museumstag 

Kostenfreie Führungen und Besuch Orgelempore 

Das Motto: Zukunft lebendiger Traditionen

Die gotische Klosteranlage, ältester Teil des UNESCO-Welterbes im Harz, ist mit seinem ZisterzienserMuseum nicht nur ein Ort der Bewahrung, sondern auch ein Ort lebendiger Traditionen. Im ehemaligen Versammlungsraum der Mönche ist seit 1570 die evangelische Kirche zu Hause. Zur Jahrhunderte lang gelebten evangelischen Spiritualität in diesem Kirchenraum zählt auch das Orgelspiel und seit 2017 erklingt hier eine auf diesen besonderen Raum musikalisch wie baulich zugeschnittene neue Orgel.
Am diesjährigen Museumstag möchte das Museum deshalb gemeinsam mit der ev. Kirchengemeinde nach dem Gottesdienst (10:30 – 12:00 Uhr) das immaterielle Welterbe „Orgelbau und Orgelmusik“ vorstellen. Der Zugang zur Walkenrieder Orgelempore, zu Mönches Zeiten der Zugang zum Schlafsaal, ist an diesem Tag für Museumsbesucher ab 12 Uhr frei zugängig.
Oben angekommen, wird sich der Herzberger Orgelbauer, Organist und Orgelsachverständige Hans-Ulrich Funk des immateriellen Kulturerbes annehmen und akustische Orgelhäppchen präsentieren. Eine Kurzerläuterung zum Orgelbau wird nicht fehlen.
Wer will, kann im Kapitelsaal platznehmen und vor dort aus der „Königin der Instrumente“ lauschen. Orgelbaukunst und Orgelspiel vereinen auch in Walkenried auf höchstem Niveau Wissen und Erfahrung sowie musikalisches und handwerkliches Können. Immaterielles Welterbe meets materielles Welterbe in Walkenried!

Das Programm zum Download finden Sie hier.

Dauer: 1 Stunde

Veranstalter: ZisterzienserMuseum Kloster Walkenried

Kosten: 6,00 € (4,00 € ermäßigt)

Kategorie: Sonderveranstaltung

Sonntag, 19. Mai 2019, 11:00–16:00 Uhr

Start

Aktuelles
A- A+
 
DE EN